Suchfunktion

Grundkurse und Zertifizierungsphase

Alle Referendarinnen und Referendare nehmen an einem verpflichtenden Multimedia-Grundlagenkurs im Umfang von 24 Unterrichtsstunden teil. Dieser Grundlagenkurs wird als sogenannter Hybridkurs durchgeführt. Es werden Desktop-Computer und Tablets gleichzeitig eingesetzt. Dies entspricht dem Nutzerverhalten vieler Lehrkräfte. Je nach dem, welches Gerät besser geeignet scheint, wird diesem der Vorzug erteilt.
Im Anschluss haben die Referendarinnen und Referendare die Wahlmöglichkeit, im Rahmen von Zertifizierungskursen im Umfang von 16 Stunden das Zertifikat „Multimediaberater“ zu erwerben.
Unser Ziel ist es, den Interessen der Auszubildenden möglichst entgegen zu kommen, und dabei auch die Standards der Lehrerbildung des Landes Baden-Württemberg einzuhalten. Es besteht die Möglichkeit, den Grundlagenkurs durch einen optionalen Zertifizierungskurs zu erweitern, der mit dem Zertifikat Multimediaberaterin bzw. Multimediaberater abgeschlossen wird.

Tests zur Selbsteinschätzung und als Hilfe für die Kurseinteilung haben im Vergleich zu den Vorjahren ergeben, dass die Vorkenntnisse der Referendarinnen und Referendare und die Akzeptanz zur Nutzung digitaler Medien im Unterricht zunehmen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung der Medienbildung in unserer Gesellschaft und in diesem Zusammenhang der Rolle der Schulen und Lehrkräfte freut sich das Seminar Karlsruhe, mit seinem Angebot zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern eine fundierte Grundlage auf diesem Feld bieten zu können.

Multimediaberater „Medienwelten und Medienproduktion“

Nach dem Grundlagenkurs mit 24 Unterrichtsstunden besteht die Möglichkeit den Basiskurs Medienbildung im zeitlichen Umfang von 16 Unterrichtsstunden zu belegen. Inhaltlich wird ein Schwerpunkt auf einen Einblick in die Medienwelten unserer Schülerinnen und Schüler gelegt. Den größten Teil der Zertifizierungsphase lernen die Auszubildenden verschiedene Formate von Erklärvideos kennen und produzieren selbst ein multimediales Lernprodukt, das ein Erklärvideo enthält.

Zertifizierung zum Netzwerkberater

Referendarinnen und Referndare, die in einer Selbsteinschätzungsumfrage besonders gut abschneiden, haben die Gelegehheit, eine 40-stündige Qualifizierung zum Netzwerkberater zu durchlaufen. Diese Ausbildung erfordert bereits tiefer gehende Vorkenntnisse im Umgang mit digitalen Medien und befreit von der Teilnahme am Multimedia-Grundlagenkurs. Bei einer Entscheidung für die Ausbildung zum Netzwerkberater sollte die Teilnahme von 40 Stunden von Anfang an vorgesehen werden.

Fußleiste